Weiterführende Schulen

In Hessen haben Sie als Eltern die Entscheidungsfreiheit und somit auch die Verantwortung, zu bestimmen, auf welche Schulform Ihr Kind gehen soll.

Für den Übergang auf die weiterführende Schule sind folgende Informationen wichtig:

  • Im November/ Dezember vor dem Schulwechsel findet ein Infoabend aller Heppenheimer Schulen statt, in dem Sie ausführliche Informationen über die Besonderheiten der einzelnen Schulformen, die in Heppenheim und den Nachbarstädten angeboten werden, bekommen. Das heißt, Sie erhalten Informationen darüber, was an einer Hauptschule, Realschule, Gesamtschule und an einem Gymnasium von Ihrem Kind erwartet wird.
  • Jede Schule bietet darüber hinaus für die Eltern Infoabende an, an denen einzelnen Schulen sich mit ihren Schwerpunkten genauer vorstellen. Diese finden von Dezember bis Februar statt.
  • Für die 4.Klässler bietet jede Schule zum Schnuppern einen „Tag der offenen Tür“ an ( ebenfalls im Januar und Februar).
  • Im Januar werden alle Lehrkräfte Ihres Kindes in einer Beratungskonferenz eine gemeinsame Empfehlung erarbeiten. Grundlage für die Empfehlung sind die sogenannten „soft skills“, wie Lernbereitschaft, Motivation, Durchhaltevermögen, Frustrationstoleranz, Konzentrationsfähigkeit, Arbeitshaltung, Selbstständigkeit, usw.. Des Weiteren werden die Lern- und Leistungsentwicklung vom 1. bis 4. Schuljahr sowie der aktuelle Leistungsstand (Halbjahreszeugnis) miteinbezogen.
  • Diese Empfehlung wird Ihnen in einem Beratungsgespräch mit der Klassenlehrerin nach den Halbjahreszeugnissen bekannt gegeben. Die Lehrerin erläutert Ihnen auch das Anmeldeformular.  Bitte beachten Sie, dass unbedingt ein Zweitwunsch hinsichtlich der Schulwahl angegeben werden muss.
  • Bei Übereinstimmung des Elternwunsches mit der Empfehlung der Klassenkonferenz leiten wir den Antrag direkt an die gewünschte Schule weiter. Stimmt der Wunsch der Eltern nicht mit der Empfehlung der Klassenkonferenz überein, sind wir verpflichtet, Sie erneut zu beraten. Die Klassenlehrerin wird einen zweiten Beratungstermin mit Ihnen vereinbaren. Sie können Ihren Wunsch verändern oder beibehalten. Die letzte Entscheidung treffen Sie. Nach dem zweiten Beratungsgespräch werden auch diese Anmeldungen weitergeleitet.
  • Sie erhalten im Mai die Aufnahmezusage von der weiterführenden Schule, die Ihr Kind aufgenommen hat.

Über alle Termine werden Sie von uns und über die Presse zeitnah informiert.

Die Lehrerinnen und Lehrer sprechen in der Beratungskonferenz sehr intensiv und gewissenhaft über Ihr Kind und entwickeln daraus die Empfehlung. Bitte blicken Sie ganz ehrlich auf Ihr Kind und überlegen Sie sich gut Ihre Entscheidung! Bedenken Sie die Folgen für Ihr Kind, wenn es in einer Schulform unterrichtet wird, für die es die Voraussetzungen nicht oder nur bedingt mitbringt.

Wir wünschen allen unseren Schülerinnen und Schülern, die die Konrad-Adenauer-Schule verlassen, einen guten Übergang und eine erfolgreiche und zufriedene Zeit in der weiterführenden Schule.

Die Schulleitung